operative Therapie

Operationen lassen sich nicht immer vermeiden, wenn Schmerzen beseitigt oder zumindest deutlich verringert werden und die Mobilität erhalten bleiben soll.

Sei es, weil die konservative Therapie bei weit fortgeschrittener Erkrankung nicht mehr ausreichend hilft, die Schmerzmedikation nicht mehr vertragen wird oder um drohende weitere Schäden abzuwenden.

Ist die Entscheidung zur Operation gefallen, gilt es ein dem Alter, der Erkrankung und den Ansprüchen des Patienten angepasstes bestmögliches Verfahren auszuwählen.

 

Gelenkersatz des Knie-, Hüft- und Schultergelenkes (Endoprothetik)

Im Bereich der Endoprothetik des Knie-, Hüft-und Schultergelenkes gilt es möglichst gewebeschonend zu operieren und das passende Prothesenmodell auszuwählen, um dem Patienten die größtmögliche Chance auf eine schmerzfreie lang anhaltende Mobilität zu ermöglichen und gleichzeitig z. B. bei jüngeren Patienten spätere Wechseloperationen im höheren Alter zu erleichtern.

Die in über 25 Jahren erworbene operative Kompetenz von Dr. Augustin kommt unseren Patienten hierbei zu Gute. Dieses gilt sowohl für den Bereich der Erst- als auch der Wechseloperation.

Die Operationen werden nach Besprechung und Planung in der Praxis im Albertinen-Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen durchgeführt. Seit Mitte 2014 in dem hochmodernen neuen OP, der ein optimales Hygienemanagement ermöglicht.

So bleibt die Behandlung des Patienten vor, während und nach der Operation in einer Hand. Tägliche Visiten sowohl vom Stationsarzt, als auch von Dr. Augustin gewährleisten eine optimale Betreuung. Dieses stellt ein besonderes Qualitätsmerkmal dar und ermöglicht so die ideale Begleitung des Patienten.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.